Travel

Aktivurlaub in Kärnten – Wandern, Stand Up Paddling und vieles mehr

Dieser Beitrag enthält Werbung

Sportlich aktiv ging es zur Sache, als mein Freund und ich im Rahmen einer Pressereise vier Tage im Falkensteiner Hotel & Spa Carinzia im wunderschönen Kärnten verbringen durften.

Mit seiner Lage direkt am Fuße des Nassfelds, umgeben von den Gipfeln der Karnischen und Gailtaler Alpen ist das Falkensteiner Hotel & Spa Carinzia der perfekte Ausgangspunkt für sportliche Aktivitäten – sowohl im Sommer als auch im Winter.

Uns erwartete ein straffes aber auch sehr spannendes und abwechslungsreiches Programm, bei welchem wir die Region und das Freizeitangebot kennenlernen konnten. Was wir alles erlebt haben und was das Kärntner Nassfeld alles zu bieten hat, könnt ihr also hier nachlesen. Natürlich gibt es auch einige Impressionen für euch, die ich mit der Kamera festgehalten habe.

and so the adventure begins…

Wellness am Ankunftstag

Nach ca. 7 Stunden Autofahrt von Stuttgart nach Kärnten, kamen wir am frühen Nachmittag im Falkensteiner Hotel & Spa Carinzia an. Erst einmal haben wir es uns in unserem Zimmer gemütlich gemacht, die Koffer ausgepackt und die tolle Aussicht vom Balkon genossen.

Hotelzimmer mit Ausblick in die Berge

Unsere Suite im Falkensteiner Hotel & Spa Carinzia

Den restlichen Nachmittag haben wir dazu genutzt, um den großen Fitness- und Spa-Bereich zu erkunden und uns am Außenpool von der langen Autofahrt zu erholen.

Fitnessraum mit Geräten

Das eigene Hotelgym

Poollandschaft

Der Außenpool im Falkensteiner Hotel & Spa Carinzia

Hoch hinaus mit dem Millennium-Express

Direkt neben dem Hotel befindet sich die Talstation des Millennium-Express. Eine von drei Kabinen-Seilbahnen, welche man als Gast des Falkensteiner Hotel & Spa Carinzia während des gesamten Aufenthalts kostenlos nutzen kann. Ein Angebot, mit dem man viel Geld sparen kann, da eine Einzelfahrt schon allein 5 € kosten würde.

Hotel mit Seilbahn-Station

Direkt hinter dem Hotel befindet sich die Talstation des Millennium-Express

An unserem ersten Tag haben wir also dieses tolle Angebot wahrgenommen und die Bergwelt erkundet. Unser erstes Ziel war die Tröpolacher Alm, welche auch gleichzeitig eine Schaukäserei ist. Hier kann man bei der Käse-Herstellung zuschauen und den eigenen Alm-Käse und weitere Produkte, wie zum Beispiel Milch, Joghurt und Speck und Marmelade aus eigener Produktion bei einem idyllischen Alm-Frühstück verkosten.

Herstellung von Käse

Herstellung von Käse in der Schaukäserei

Frühstückstisch auf der Alm

Verkostung der eigenen Produkte bei einem Alm-Frühstück

Vor dieser wunderschönen Kulisse wurde uns im Anschluss noch gezeigt, wie die typischen Kärntner Kasnudeln hergestellt werden.

Kasnudel Crashkurs auf der Tröpolacher Alm

Natürlich durften wir uns auch selbst daran versuchen und das Ergebnis sah garnicht mal so schlecht aus! Zum Glück, denn unsere selbstgemachten Kasnudeln sollten später unser Abendessen sein 😛

Kärntner Kasnudeln

Unsere selbstgemachten Kärntner Kasnudeln

Nach unserem Besuch auf der Alm ging es weiter zum Aqua Trail. Das ist ein sehr schön angelegter kleiner Wanderweg, der Spaß für Groß und Klein bietet. Von dort oben hat man außerdem eine richtig schöne Aussicht auf das umliegende Gebirge.

Aqua Trail Nassfeld mit Ausblick

Wanderung auf dem Aqua Trail

Wieder ein Stück weiter nach unten ging es dann mit Kärntens längster Sommerrodelbahn, was uns allen großen Spaß bereitete. Auch die Fahrt mit der Sommerrodelbahn, sowie viele weitere Freizeitaktivitäten bekommt man mit der „+ CARD holiday“ als Gast im Falkensteiner Hotel & Spa Carinzia vergünstigt. So kann man wirklich viel erleben, ohne Unmengen an Geld liegen zu lassen. Auch für Familien mit Kindern finde ich das Angebot wirklich super!

Zum Abschluss des ereignisreichen Tages in den Bergen ging es für uns zum Abendessen an den „Bodensee“. Das ist ein kleiner Waldsee unterhalb des Nassfelds, nicht zu verwechseln mit dem großen Bodensee im nördlichen Alpenvorland 😉 Der kleine See mit seinem türkis-leuchtenden Wasser und den Baumstämmen, die darin teils versunken liegen, hatte eine ganz besondere und irgendwie mystische Atmosphäre.

Bodensee Kärnten

Der Kärntner Bodensee

Sommersport in Kärnten

Nachdem wir am ersten Tag die Bergwelt erkundet haben, verbrachten wir den zweiten Tag unten im Tal. Auch dort gibt es viel zu erleben und zahlreiche sportliche Aktivitäten, welchen man nachgehen kann. Vor allem im Sommer bieten die Badeseen in dieser Region viele Optionen.

Frühstücksbuffet

Frühstück im Falkensteiner Hotel & Spa Carinzia

Direkt nach dem Frühstück ging es für uns deshalb auch gemeinsam mit Marco und Ulli von der SportFabrik an den Pressegger See zum Stand Up Paddling. Die beiden bieten viele verschiedene sportliche Aktivitäten und Wanderungen an und arbeiten eng mit dem Falkensteiner Hotel & Spa Carinzia zusammen. Ihre Sportfabrik befindet sich im selben Gebäude. Als Hotelgast bekommt man auch hier wieder tolle Angebote und Vergünstigungen. So kann man beispielsweise einen mehrstündigen Stand Up Paddling Kurs für nur 15 € buchen. Darin inbegriffen sind sowohl die Fahrt zum Pressegger See als auch das benötigte Equipment.

Stand Up Paddling Boards

Stand Up Paddling auf dem Pressegger See

Für meinen Freund und mich war es das erste Mal auf dem Stand Up Paddling Board und die Einführung von Ulli hat uns sehr dabei geholfen. So konnten wir nach wenigen Minuten gut darauf stehen und entspannt über den Pressegger See paddeln.

Stand Up Paddling Tandem

Sieht doch schon ganz gut aus? 😛

Nach einer kleinen Stärkung im See-Restaurant ging es wieder zurück zum Falkensteiner Hotel & Spa Carinzia. Ein weiterer Programmpunkt und wieder etwas ganz Neues wartete auf uns – eine Segway Tour! Ein bisschen Respekt hatte ich schon, da ich nie zuvor auf einem Segway stand aber nach ein paar wackeligen Testrunden auf dem Parkplatz konnte es losgehen und ich bin wirklich erstaunt, wie viel Spaß das macht! Vor allem wenn man durch so eine tolle Landschaft damit fahren kann. Die Touren kann man übrigens direkt in der SportFabrik buchen und bekommt auch hier als Hotelgast wieder einen Sonderpreis. Als Sport-Fan kommt man also voll auf seine Kosten 😉

Segway Tour durch die Berge

Unsere erste Segway Tour

Am Abend erwartete uns noch ein letztes gemeinsames Dinner, bei welchem sich das Falkensteiner Team wieder so viel Mühe gegeben hat. Das war der perfekte Abschluss, bevor wir am nächsten Tag leider schon wieder abreisen mussten.

Dinner Gedeck

Unser letztes Dinner im Falkensteiner Hotel & Spa Carinzia

Wobei, nicht ganz! An unserem letzten Tag gab es für uns vor der Abreise noch eine total entspannende Rückenmassage im Spa-Bereich des Hotels. Nach den ganzen sportlichen Aktivitäten in den letzten Tagen war so eine Massage genau das richtige 🙂

Die perfekte Unterkunft für Sportbegeisterte und Naturliebhaber

Abschließend kann ich sagen, dass der gesamte Aufenthalt im Falkensteiner Hotel & Spa Carinzia rundum perfekt war! Das sportliche Programm hat uns total zugesagt und ich kann das Hotel für alle Sportbegeisterten als Basis sehr empfehlen! Das Angebot ist so vielseitig, es gibt tolle Vergünstigungen und natürlich auch die Seilbahn direkt nebenan, die man kostenlos nutzen kann um das Nassfeld zu erkunden. Auch für die Wintersportler eine tolle Option.

Vielen Dank an das Falkensteiner Team für die unvergessliche Reise, eure Herzlichkeit, die spannenden Aktivitäten und die geniale Zeit, die wir bei euch im wunderschönen Kärnten verbringen durften!

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply